Friday, March 25, 2011

Strickversuch und irgendwas

Hallo ihr lieben,

ihr musstet wirklich lange warten, aber bei mir geht es häkeltechnisch nicht voran. Wenn ich nachmittags nach Hause komme falle ich nur aufs Sofa und bin dann beschäftigt mit Blogs lesen und irgendwie fehlt mir dann immer die Zeit und der Elan zum Häkeln. Und am Wochenende ist irgendwie auch immer was los.

Aaaaber ich habe dank der Hilfe von meiner Mami Stricken gelernt ^^ und ihr bekommt ganz exklusiv meinen ersten Strickversuch zu sehen!!
Ich habe keine Ahnung welche Nadelstärke das ist und habe mit doppeltem Faden gestrickt und dann im letzten Stück auf einen Faden umgestellt.


Vor dem hier zu sehenden Versuch war mein ganz erster und kurzer Versuch mit anderer Wolle. Das waren aber nur wenige Reihen, wovon die Hälfte von meiner Mutti war. Zuhause habe ich dann versucht das gelernte weiter umzusetzen und habe erstmal auf der rechten Seite mit den falschen Maschen fortgesetzt, so dass dann die linke Seite plötzlich zur rechten wurde. Daraufhin habe ich dann neu angefangen und das Ergebnis seht ihr oben.

Was mir noch Kopfzerbrechen bereitet ist der Rand. Gibt es da Tipps? Ich habe immer rechts abgenommen, glaub ich XD


Und gerade eben habe ich aus Langeweile mal was kleines gehäkelt... was ich damit anstellen soll weiß ich auch nicht ^^

Laut Anleitung kann es bei entsprechender Länge zum Beispiel als Kette genutzt werden.

9 comments:

  1. Hallo Caro,
    du fragst nach einem Tip für den Rand....also ich sticke immer die Nadel ganz ab, wende das Strickstück und hebe die erste Masche der folgenden Reihe nur ab,stricke sie also nicht und dann gehts mit rechten bzw. linken Maschen weiter.
    Hoffe ich hab es einigermaßen verständlich erklärt....LG Christel

    ReplyDelete
  2. Das sieht doch schon mal gut aus! :.D

    Meinen Rand mache ich normalerweise so: jede erste und jede letzte Masche stricke ich einfach rechts. Fertig!

    Das gibt dann einen dezenten Knötchenrand, den man sowohl bei Solo-Stücken als auch bei Stücken, die noch zusammengenäht werden müssen, verwenden kann.

    Klassisch wird allerdings abgehoben, wie Christel beschrieben hat, aber da komme ich immer durcheinander ;.)

    ReplyDelete
  3. Wow! Ich hab letzten Sonntag mithilfe von youtube-Tutorials auch meine ersten Häkelversuche gestartet und bin kläglich gescheitert ;) Morgen geht's zur Oma!!!!

    ReplyDelete
  4. @Christel
    ich glaube so habe ich es auch gemacht, allerdings ist die letzte Masche dann immer riesig

    @pedilu
    das werde ich mal ausprobieren

    @Alice
    das wird noch!! und wenn es dir deine Oma erklärt dann erst recht :) Viel Erfolg

    ReplyDelete
  5. Herzlichen Glückwunsch zum ersten Strickversuch :)

    Es gibt unterschiedliche Tipps wie man Ränder stricken kann. Schau mal hier:
    http://www.lanagrossa.de/service/stricktipps/stricktipp_randmaschen.html

    Ich würde auch den rechten Rand (also die Knötchenvariante von Pedilu) bevorzugen. Bei einem Schal oder so, würde ich zudem immer 5 Maschen vor dem Ende rechts stricken, sonst rollt sich der Schal am Ende zusammen.

    Übrigens ist der Begriff "rechts abgenommen" falsch verwendet. Richtig wäre "rechts abgestrickt". Rechts abgenommen heißt, dass du zwei Maschen zu einer zusammenfasst (also abnimmst) und das mit rechten Maschen. Aber das nur so nebenbei :) Ich finde die ganzen Strickbegriffe sind sowieso total verwirrend ;) Die Arbeit beenden nennt man z.B. "Abketten" :D

    Dann auf ans fröhliche Stricken. Wenn du es erst mal richtig kannst werden die Häkelnadeln bald noch stiller stehen, als sie es jetzt schon tun. Bei mir war das zumindest so ;)

    HAPPY KNITTING!

    ReplyDelete
  6. Gerade erst gelernt? Dafür ist das ja schon super gleichmäßig - echt toll!

    Ich mach die Randmaschen so wie Christel schreibt; komme ich am besten mit klar!

    Liebe Grüße, Novalee

    ReplyDelete
  7. @Lena
    Danke für deine Tipps :) Ich werde dir mal die Seite anschauen.

    @Novalee
    Danke für das Kompliment :)

    ReplyDelete
  8. Hi Caro!

    @Jeansrock:
    Jeans ist auch mit Nähmaschine nicht immer so einfach ... weil der Stoff meist relativ fest und dick ist. Deshalb würde ich mich da auch nicht mit meiner Nähmaschine rantrauen. Habe mal einen Jeansrock genäht, aber mit ganz ganz dünnem Stoff, das ging.
    Vielleicht könntest du einfach mal in einer Änderungsschneiderei nachfragen, was sowas kosten würde??

    @Dein Gestricktes:
    Toll! Ich bin stolz auf dich! Mach weiter so! Wegen dem Rand gibt es sicherlich Tricks ... aber wenn du mal nen Pulli oder nen Pullunder machst und die Teile zusammennähst, dann sieht man den Rand auch nicht.
    L. G.
    Moni

    ReplyDelete
  9. @Moni
    hm, Änderungsschneiderei, auf die Idee bin ich noch gar nicht gekommen.
    und Danke für dein Kompliment ^^ Ich bleib dran

    ReplyDelete

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...